Logo of the University of Hamburg
Department of Philosophy



Content:
55-121.65

Probleme des Handelns (Forschungskolloquium)

Rolf W. Puster
Michael Oliva Córdoba
  14tägig, 3st., Do 10-13, Phil 1052 VMP 6
  Beginn: 27. Oktober 2011
  Module: Wahlbereich
 

Das Phänomen, dass wir Menschen handelnde Wesen sind, wirft viele systematischen Fragen auf. Wann wird gehandelt? Wo? Unter welchen Bedingungen? Wie ist dies mit unserem Selbstverständnis verbunden? Was besagt es für grundlegende Forderungen im Bereich des Politischen? Mit diesen Problemen wollen wir uns in Wiederaufnahme und Fortführung von Diskusionen aus dem letzten Semester beschäftigen.

Wir wollen diese Probleme dabei stets auch auf die Praxeologie Ludwig von Mises’ beziehen, die er vor allem im ersten Teil seines Hauptwerks Nationalökonomie: Theorie des Handelns und Wirtschaftens entwickelt. Sie kann als fundamental konzipierte Handlungstheorie begriffen werden, die einen wichtigen Beitrag zur Grundlegung der Sozialwissenschaften darstellt.

Der Besuch des Kolloquiums kann ausschließlich im Wahlbereich erfolgen, und er schließt – nicht zuletzt hinsichtlich des Lektürepensums – die Bereitschaft ein, sich flexibel auf die Forschungsorientierung der Veranstalter einzulassen. Ein Anspruch auf Teilnahme besteht nicht; diese ist vielmehr an die ausdrückliche Zulassung durch die Ausrichtenden gebunden. Entsprechende Interessen sind spätestens bis zu Beginn des Wintersemesters in der Sprechstunde eines der beiden Veranstalter zu bekunden.
 


Literatur:
  • Mises, Ludwig von: „Das Handeln“, in ders., Nationalökonomie. Theorie des Handelns und Wirtschaftens. Genf 1940: Editions Union Genf (Nachdruck München 1980: Phi-losophie Verlag), 11-114.




 
 

Info: Imprint  Contact | Browser Info | Last update 4. Aug. 2011 by hager
Navigate: This page up|Previous page|Next page