Logo der Universitšt Hamburg Fachbereich Philosophie

55-112.14

Einführung in die Praktische Philosophie: Ethik (P)

Stefan Waller
 
4st. (inkl. Tutorium), Fr 12:15-13:45, Phil G VMP 6
 
Beginn: 8. April 2011
 
Module: BA 3
 
 

Wenngleich es in unseren einzelnen Handlungen immer um etwas je Bestimmtes geht, erschöpfen sich diese nicht in der Bewerkstelligung des jeweils Gewollten. Vielmehr sind wir als Handelnde genauso beständig darum bemüht, unseren Ansprüchen an uns selbst gerecht zu werden. Indem wir beim Bewerten dieser Ansprüche genauso wie bei jedem anderen Gegenstand der Erkenntnis nach Begründungen fragen, wird die Handlung zum Gegenstand der Unterscheidung zwischen richtig und falsch. In der Thematisierung dieses Unterschieds ist der Ursprung der Ethik als Disziplin der Philosophie zu sehen. Was soll ich tun? Was ist gut, was ist böse? Was ist Pflicht? Was verstehen wir unter Tugend? Lassen sich allgemeine Maßstäbe, Ziele, Regeln des Handelns ausmachen? Solche Fragen beschreiben das Problem der Moral als einer allgemeinen Orientierung im Handeln, mit der sich die Ethik im Interesse an grundsätzlichen Einsichten befasst. Am Leitfaden maßgeblicher Positionen der Tradition bietet der Kurs eine Einführung in diese moralphilosophischen Grundbegriffe.

Der Leistungsnachweis setzt die regelmäßige Teilnahme am Seminar wie an den wöchentlichen Tutorien voraus. Zur Vorbereitung auf die Seminarsitzungen schreiben die Teilnehmer von Woche zu Woche Essays.

 

Literatur:

Kursbegleitende Literatur wird in der ersten Sitzung bekannt gegeben.

Letzte Aktualisierung: 10. März 2011 durch zurmuehlen